Anmelden

KIA-Studium - Aktuelle Mitteilungen

#KIA-Ausbildungsplätze 2018

Die ersten Stellen sind online (Weitere folgen): Ausbildungsangebote

Ihr Wunschunternehmen ist (noch) nicht dabei? Hier geht es zur kompletten Liste unserer Partner: Ausbildungsbetriebe

Der schnelle Klick zu:

Aktuelle Mitteilungen

Aktuelle Mitteilungen


20 Jahre KIA-Studium

1997 startete die Hochschule Zittau/Görlitz als erste sächsische Fachhochschule ihr duales KIA-Angebot. In der Studiengängen „Elektrotechnik“ und „Maschinenbau“ wurde die Kombination von Facharbeiterausbildung und Ingenieurstudium angeboten.
Der damalige Prorektor der Hochschule, Herr Professor Rudolf Förster, hatte diese Idee aus Krefeld, von der Fachhochschule Niederrhein mitgebracht.
Seitdem haben über 1000 Studierende im Kooperativen Studium mit Integrierter Ausbildung (also »KIA«) ihren Weg gefunden. Sie starten ihre berufliche Karrieren in einem der über 50 KIA-Partnerunternehmen bundesweit, vom regionalen Mittelständler bis hin zum Global Player.
Diese Erfolgsgeschichte ist dem Ausbildungsverbund ein wichtiger Grund zum Feiern: am 27. September findet im historischen Bürgersaal der Stadt Zittau die Festveranstaltung zum 20. Jahrestag statt.

KIA Meilensteine
01.09.1997 Start mit 9 Studierenden 01.09.1999 bereits 58 Studierende beginnen ihre KIA-Ausbildung in den Studiengängen Elektrotechnik und Maschinenbau 11.07.2000 Gründung des "Förderzentrum Kooperative Ingenieurausbildung-Sachsen e.V. 01.09.2002 die Studiengänge Bauingenieurwesen und Mechatronik starten mit KIA 27.09.2006 Festveranstaltung zur Immatrikulation des 10. KIA -Jahrgangs im neuen Campus 05.12.2007 Gründung des Ausbildungsverbundes-KIA 25.08.2008 Start des Pilotprojektes KIA+ für Realschulabsolventen 01.09.2009 Start von KIApro für Facharbeiter 24.06.2010 Akkreditierung aller KIA-Studiengänge 01.09.2010 erstmals über 100 KIA-Neuimmatrikulationen 2010 erstes KIA-Haus in Zittau als willkommene Unterbringungsmöglichkeit 01.09.2011 Immatrikulation des 1000. KIA-Studierenden 2012 im Sommersemester erster Kurs Begabtenförderung Ingenieurmathematik 29.11.2012 neue Internetseite www.kia-studium.de geht online 01.03.2016 Wechsel in den 4-Wochen Rhythmus in der Ausbildung 27.09.2017 Festveranstaltung "20 Jahre KIA-Studium"

Start in die Bewerberrunde 2018

Sie wissen ja: "Wer zu spät kommt ..."
Die Lehrveranstaltungen zum Wintersemester 2017/18 haben noch nicht begonnen, wir starten aber schwungvoll bereits in das KIA-Jahr 2018. So sind z.B. beim Partnerunternehmen TRUMPF-Sachsen GmbH die KIA-Stellen für das nächste Ausbildungsjahr bereits besetzt gemeldet, die Stadtwerke Halle haben für Ihren begehrten KIA-Platz 2018 den 15.10.2017 als Bewerbungsschluss angegeben. Wer also im nächsten Jahr sein KIA-Studium starten möchte: bitte unsere Ausbildungsangebote im Auge behalten und rechtzeitig Bewerbung losschicken. Wir aktualisieren regelmäßig die Angebotsliste. Gut ist auch der dran, wer bereits im Vorfeld Kontakt mit seinem zukünftigen Unternehmen aufgenommen hat. Viel Erfolg, bei Fragen und Problemen bitte melden!
 
 

Vorkurse 2017

auch in diesem Jahr sollen die Vorkurse unseren neuen KIAs den Start in das Studium erleichtern. KIA 2017, bitte mit den Unternehmen abstimmen und für die Vorkurse (wir empfehlen Mathe und Elektrotechnik) anmelden. Die Teilnehmergebühr trägt der Ausbildungsverbund für Sie, bitte im Anmeldeformular den Namen Ihrer Firma mit eintragen. Hier geht es zur Anmeldung: https://www.hszg.de/studium/dein-weg-zum-studium/studienstart/vorkurse-2017.html

Viele Grüße, bis zum 13. September!
 

Vorschau auf das Wintersemester

Ja natürlich: jetzt stehen nach den anstrengenden Prüfungen erst mal Urlaub und Sonne auf dem Plan. Aber Sie wissen ja "nach dem Studienjahr ist ..."
Für das Wintersemester gibt es also wieder ein spannendes Angebot Ingenieurmathe.
Professor Pietschmann hat dieses Mal für Sie die "Einführung in das Computeralgebrasystem "MAXIMA" vorbereitet, Details zum Inhalt finden Sie in der beigefügten pdf.
 
Welche Besonderheit weist die Grafik aus? Antwort in der Veranstaltung :-)
 

Bewerberrunde 2017 vor dem Abschluss - die Stunde der Spätentschlossenen

In der Regel haben die Unternehmen ihre KIA-Plätze bereits mit leistungsfähigen Bewerberinnen und Bewerbern besetzen können. Dennoch entscheiden sich zuweilen bereits ausgewählte Kandidaten auch noch in diesen Wochen spontan um (oder haben mehrere Zusagen erhalten), so dass es nie ausgeschlossen ist, dass bereits vergebene Plätze jetzt plötzlich wieder frei werden.
Einige Unternehmen haben auch erst spät die Entscheidung gefällt, sich am KIA zu beteiligen und suchen deshalb noch immer intensiv nach geeigneten Bewerbern. Wer jetzt noch auf der Suche ist, hat trotz der prinzipiell großen Nachfrage noch reale Chancen, einen KIA-Platz für dieses Jahr zu ergattern.

Als zeitsparend erweist sich eine vorherige telefonische Anfrage beim gewünschten Unternehmen. Dabei sollte erkundet werden, ob eine aussagefähige schriftliche Bewerbung für ein KIA Studium für das Studienjahr 2017/18 in diesem Unternehmen noch Sinn macht.

Kommen Bewerber und Unternehmen überein, so wird ein entsprechender Vertrag geschlossen. Diese Praktikanten- oder Ausbildungsverträge sind Voraussetzung für ein KIA-Studium. Mit einer Kopie dieses Vertrages stellen Sie dann den "Antrag auf Zulassung/Einschreibung" bei der Hochschule Zittau/Görlitz.

Sollten Sie weitere Fragen zur KIA haben, setzen Sie sich einfach direkt mit uns in Verbindung. Darüber hinaus finden Sie zahlreiche weitere Möglichkeiten, sich auch in der Nähe Ihres Wohnortes persönlich über die KIA zu informieren: im Menüpunkt "Veranstaltungs- und Terminkalender"

Was haben die Herzklappen von Schweinen mit Mathe zu tun?

Das (und natürlich noch mehr) können Sie im Sommersemester bei der Begabtenförderung Ingenieurmathematik bei Herrn Professor Pietschmann erfahren.
Dieses Mal steht die Einführung in die Optimierung und die Arbeit mit dem Programm "Gams" im Fokus, Sie beschäftigen sich mit Problemen der linearen Optimierung. Die Veranstaltung ist für Studierende ab dem 2. Semester gedacht.

Genaue Informationen zum Inhalt finden Sie in der beigefügten pdf-Datei.

Das erste Treffen zur Terminabstimmung findet am Mittwoch, den 15.03.2017 um 10:00 Uhr im Foyer des Hauses Z IV statt: hingehen!
 
 

KIA – Workshop am 12. Januar 2017 – eine Bilanz

"KIA-Studium: Gegenwart und Zukunft“ so lautete das Motto, dass von Vertretern von Partnerunternehmen, aber auch von im KIA-Studium involvierten Hochschulmitarbeitern, der IHK und Studierenden diskutiert wurde. Ziel war es, das Erfolgsmodell KIA-Studium der Hochschule Zittau/Görlitz weiterzuentwickeln. Grund für diese Aussprache sind die sich verändernden Rahmenbedingungen (Demografie, Fachkräftemangel, Digitalisierung).
Diskutiert wurden die Schwerpunkte

• Studieninhalte und Arbeitsleben: Ein Widerspruch?
• Studienablauf und Facharbeiterausbildung: Welche Modelle eignen sich für Hochschule?
• Forschung und Studium: Gegenseitige Impulsgeber?
• Unsere Studierenden sind Ihre Fachkräfte: Wie wirken wir gemeinsam dem Fachkräftemangel entgegen?

Von allen Teilnehmern wurde die Thematik sehr zielführend und intensiv diskutiert.

Wichtig ist für alle teilnehmenden Unternehmen die noch engere Vernetzung mit der Hochschule, um Prozesse noch besser als bisher gestalten zu können.

Es ist vorgesehen, in einem zweiten Workshop im September 2017 die Umsetzung Ergebnisse des ersten Workshops zu bewerten.


Kontakt:
Hochschule Zittau/Görlitz
Dipl.-Ing. Hella Trillenberg
Referentin des Rektors/Pressesprecherin
Tel.: 03583 / 612 3030
E-Mail: presse@hszg.de

Fotos: Mühlan@hszg
 
intensive Diskussionen in den Arbeitsgruppen
 
 

Wir sind umgezogen!

Vielleicht hat es der Eine oder Andere bemerkt: unsere KIA-Seite war in den vergangenen Tagen zeitweise offline. Grund hierfür war ein Wechsel des Servers im Rechenzentrum der Hochschule. Dank der Arbeit unserer Kolleginnen und Kollegen im HRZ und unseres Betreuers, Herrn Hojenski vom ISS Oberlausitz , sollte jetzt wieder alles sicher funktionieren. Danke für Ihre Geduld!

Veranstaltung im Wintersemester: "Mathematische Probleme lösen mit Scilab und Xcos"

Auch wenn jetzt erst mal alle Signale auf Sommerurlaub stehen werden, bereiten wir aber schon das Wintersemester vor. Hier schon mal vorab die Planung für die Mathe-Begabtenförderung bei Prof. Pietschmann (ab 4. Semester)...
Mathematische Probleme lösen mit SCILAB und XCOS

Scilab ist ein freier Clone des in den Ingenieurwissenschaften sehr verbreiteten Programms
Matlab. Die Bibliothek Xcos ist in Scilab das Gegenstück zu Simulink in Matlab.
Das Programm Scilab wurde ausgewählt, weil es sehr eng an das kommerzielle Matlab angelehnt ist. Die Arbeit mit beiden Programmen ist praktisch fast gleich, bei Scilab entfällt aber das Lizenzproblem. Scilab kann problemlos kostenfrei aus dem Internet beschafft werden. Die Bibliothek Xcos ist zwar wesentlich weniger umfangreich als Simulink, stellt aber trotzdem einen guten Einstieg in die Arbeit mit einer derartigen Simulationssoftware dar.
Der Kurs im Umfang von 1 Semesterwochenstunde hat voraussichtlich folgenden Inhalt:
• Arbeit mit Scilab
◦ Scilab als ”Taschenrechner“
◦ Programmierung in Scilab
◦ Grafiken erstellen mit Scilab

• Arbeit mit Xcos
◦ Grundprinzip von Xcos
◦ Lösung von Differentialgleichungsproblemen mit Xcos

• Erstellung von Scilab-Programmen zu einigen praktischen Problemen

Angedacht ist beispielsweise ein Programm des Sintflut-Algorithmus zur Lösung schwieriger Optimierungsprobleme

Nähere Info dann zum Beginn des WS 16/17, bis dahin eine schöne Sommerzeit!

21. Juni 2016, „Ingenieurin im Stromnetz“ von Stromnetz Berlin und Vattenfall

Bericht unserer KIA-Studentin 2015 Lena

"Als Gast in der geheimen Kommandozentrale Berlins, denn ohne Stromversorgung läuft fast nichts in der Millionenstadt.
Zum Inhouse-Day „Ingenieurin um Stromnetz“ konnten wir Studenteninnen der Studienrichtungen Elektrotechnik, Energietechnik und Wirtschaftsingenieurwesen uns das alles mal von ganz nah ansehen. Wir durften die MitarbeiterInnen mit Fragen zu den Themen der Energiewirtschaft, sowie zum Ingenieursalltag allgemein durchlöchern, es wurden Besichtigungen durchgeführt, Vorträge gehalten und reale Fallstudien von uns bearbeitet. Den Abschluss bildete das Abendessen bei Corroboree, einem australischen Restaurant im Sony Center."
Fotos: matthausch@hszg
Besichtigung Schaltanlage
 
Der Veranstaltungsort
 
Restaurant
 

Kurs "Begabtenförderung Mathe" erstellt Animation zu Haus ZIV

In diesem Semester stand die "Begabtenförderung Mathe" unter dem Titel „Erzeugung fotorealistischer Grafiken (und Videos) mittels Raytracing. Was zunächst als Programmierung von Tricksequenzen rüberkommt (und damit natürlich auch s***mäßig Spaß machen kann) hat seine tiefere Anwendung unter anderem bei 3D-Anwendungen. Im Ergebnis der Arbeit entstand eine sehr sehenwerte Animation zum Haus Z IV:

https://www.facebook.com/kiastudium/videos/1806801082883080/

Viele Spaß beim Ansehen und Entdecken von Details!

Start in die KIA-Zusatzquali 2016: 13. AUKOM-Kurs erfolgreich abgeschlossen

im Rahmen des Angebotes an Zusatzqualifikationen im Ausbildungsverbund KIA fand vom 08.02.16 bis 12.02.16 der 13. AUKOM Kurs (Stufe 1) statt.
Alle 12 Teilnehmer, haben die Qualifikation zum „KMG-Bediener“ AUKOM – Stufe 1 mit bestandener Prüfung erfolgreich abgeschlossen
und ein international anerkanntes Zertifikat erhalten. Glückwunsch an alle Teilnehmer!

Die Kosten für den Lehrgang wurden wiederum vom Ausbildungsverbund KIA getragen.
 

Neujahrsgrüße

Liebe KIAs, liebe MitstreiterInnen im AV-KIA,

wir wünschen allen einen guten Start in das neue Jahr 2016! Viele gute Erlebnisse, Erfolg bei den anstehenden Abschlussprüfungen und die nötige Gesundheit, alle Anforderungen meistern und die schönen Augenblicke genießen zu können.
Für unsere 15er und 14er KIAs: bitte dran denken, dass ab dem Sommersemester der 4-wöchige Wechselturnus in Kraft tritt (siehe Grafik). Bitte informieren Sie auch Ihre Ausbilder entsprechend.

Viele Grüße

H. Paetzold
KIA-Beauftragter des Rektors
KIA-Ablauf 2016
 

KIA in Dresden vor Ort

Am 26.09. hieß es bereits zum 22. Mal: "IHK Aktionstag Bildung" in Dresden. Klar, dass wir auch in diesem Jahr wieder mit an Bord waren.
KIA betreut bereits seit vielen Jahren seinen Messestand im dritten Obergeschoss des IHK-Komplexes in der Mügelner Straße. Auch dieses Mal wurde ich von den KIAs der Lehrwerkstatt unserer Hochschule tatkräftig bei der Beratung unserer Gäste unterstützt. Wir kamen mit zukünftigen Bewerbern, aber auch mit potenziellen neuen KIA-Firmen in Kontakt.

Ein herzliches Dankeschön an meine Mitstreiter, aber auch an die KollegInnen der IHK Dresden für die wiederum perfekte Organisation. Wir sehen uns spätestens im September 2016 wieder!

H. Paetzold
KIA-Stand beim 22. Aktionstag Bildung in Dresden
 

Kraftwerker und Bergleute starten KIApro-Studium

Von der Werkstatt in den Hörsaal

Im September beginnt für die VATTENFALL - Facharbeiter Willi Unger, Marian Koal, Stephan Koal, Kurt Raschick und Peter Dreßler (Foto v. l.) das berufsbegleitende Teilzeitstudium
KIApro an der Hochschule Zittau/Görlitz.
Ziel ist das Diplom zum Maschinenbauer bzw. Energie- und Umwelttechniker. Das Studium geht über fünf Jahre und kombiniert Theorie und Praxis. Während der Praxisphasen im Unternehmen werden die Teilnehmer studienbezogen in unterschiedlichen Fachbereichen eingesetzt.
Mit dem Studienförderprogramm unterstützt Mining & Generation bereits zum zweiten Mal im Rahmen der Personalentwicklung Mitarbeiter, die sich beruflich weiter qualifizieren möchten. Zur offiziellen Vertragsunterzeichnung am 26. August in Cottbus waren auch die Teilnehmer zu einem Erfahrungsaustausch eingeladen, die im Vorjahr ein KIApro-Studium aufgenommen haben.
(Text und Foto VATTENFALL)
die KIApro 2015 VATTENFALL
 

Neue studentische Vertreterin im Beirat des Ausbildungsverbunds KIA

Unser bisheriger KIA-Studentenvertreter, Herr Moritz Pietsch, arbeitet an seiner Diplomarbeit und wird damit bald sein Studienziel erreicht haben.
Als Nachfolgerin konnten wir Frau Maxi Maiwald, KIA-Studentin bei der SIEMENS AG Görlitz, gewinnen. Wir danken Maxi hiermit für Ihre Bereitschaft und wünschen viel Erfolg für die neue Aufgabe. Herrn Pietsch auch auf diesem Weg ein großes Dankeschön für die geleistete Arbeit und, nach erfolgreichem Abschluss, einen guten Start als Diplomingenieur bei der TRUMPF Sachsen GmbH! Der Kontakt zu Frau Maiwald besteht über die bekannte Mailadresse: kia-studentenvertreter@hszg.de
Foto: Freudenberg@hszg
 

KIAs 2015 aufgepasst: Begrüßungsveranstaltung „Shuttle-Start“ am 13. Juni 2015 in Zittau

In diesem Jahr findet der „Shuttle-Start“ für unsere KIA-Studienanfänger bereits zum siebenten Mal statt. Die Veranstaltung am 13.06.2015 ist in unseren Tag der offenen Hochschule eingebettet.
Wir werden unter anderem unsere „KIA-Häuser“ vorstellen, Interessenten können sich ihr Zimmer vorreservieren. Als besonderes Highlight halten wir für unsere KIA-Studienanfänger in diesem Jahr VIP-Karten für die abendliche Campusparty bereit. Der Tag der offenen Hochschultür startet am 13.06. um 10:00 Uhr, unsere KIA-spezifischen Veranstaltungen beginnen um 15:00 Uhr. Damit ist eine flexible Anreise möglich. Einladungskarten haben wir per Post an unsere Partnerunternehmen zur Weiterleitung verschickt. Bitte informieren Sie uns, falls Sie 2015 Ihr KIA-Studium bei uns beginnen und keine Einladungen erhalten haben. Melden Sie sich bitte unter Nennung des Kooperationspartners unter info@kia-studium.de bis spätestens 08.06. an, bitte auch mit angeben, ob eine Übernachtung im Studentenwohnheim gewünscht wird. Wir haben Fördermittel zur Finanzierung der Übernachtung beantragt.
Einladungskarte Shuttle-Start 2015
 

Bewerbungsschluss 15.02.2015: neuer Masterstudiengang "Integrierte Managementsysteme"

Mit den neuen Masterstudiengängen „Integriertes Management“ und „Integrierte Managementsysteme“ empfiehlt sich die Hochschule Zittau/Görlitz Interessenten. Die erste Ausbildung beginnt im kommenden Sommersemester, am 9. März 2015.
Wie die verantwortliche Professorin Jana Brauweiler informiert, ist das ein kooperatives Angebot der Fakultät Mathematik/Naturwissenschaften mit den Fakultäten Elektrotechnik und Informatik sowie Maschinenwesen, „ein richtiger interdisziplinärer Master und deutschlandweit der erste seiner Art“, erklärt die Studiengangsleiterin. In drei bis vier Semestern ist der Masterabschluss zu schaffen.

Voraussetzungen sind laut Brauweiler ein sieben- bzw. sechssemestriger natur- oder ingenieurwissenschaftlicher Hochschulabschluss. Dass Managementsysteme insbesondere nach den weltweit gültigen ISO-Normen in der Wirtschaft große Bedeutung haben, ist für die Professorin Motivation genug, diese fachspezifische Ausbildung in Angriff zu nehmen.
Hier finden Sie Details zu den neuen Masterstudiengängen.
Foto: Winkler/IHI Zittau
 

Sneak Preview Rekonstruktion Haus ZI

Der Fortschritt der Bauarbeiten kann von Beginn an mit Hilfe der am Ostgiebel des Hauses ZIII installierten Webcam online verfolgt werden. Für die Fakultät Elektrotechnik und Informatik bedeutet der im neuen Jahr geplante Einzug in das sanierte Gebäude ein riesiger Schritt nach vorn auf dem Weg, die Studierenden fit für die Herausforderungen der Energiewende zu machen. Seit 2014 können die Studierenden am Fachbereich Elektrotechnik aus fünf Studienrichtungen des Studiengangverbundes Elektrotechnik (Energie und Automatisierung, Mechatronik – Intelligente Systeme, Intelligente Netze und Anlagen, Regenerative Energiesysteme, Kommunikationstechnik) wählen.
Pünktlich zum Jahreswechsel liegt nun auch die Sneak Preview der Videodokumentation zur Sanierung des Hauses ZI vor: