Anmelden

KIA-Studium - Aktuelle Mitteilungen

Der schnelle Klick zu:

Aktuelle Mitteilungen

Analyse der Bundesagentur für Arbeit zum Fachkräftemangel

Laut dem Bericht vom Dezember 2012 bestehen Fachkräfteprobleme vor allem auf der Ebene der Ingenieure.
Hier der Link zum Dokument.

Erster HIT 2013

Am 10. Januar fand der erste Hochschulinformationstag in diesem Jahr an beiden Standorten der Hochschule Zittau/Görlitz statt. Klar, dass KIA wieder mit am Ball war.
Informationen aus erster Hand gab es am KIA-Stand der Hochschule in Zittau wo sich viele interessierte Schüler oft auch mit Ihren Eltern einfanden. Die KIA-Mitarbeiter und unsere KIA-Studierenden aus der Lehrwerkstatt der Hochschule standen gern Rede und Antwort. Gleich nebenan konnte man am Stand unserer Lehrlingsausbildung der "Elektroniker für Geräte und Systeme" einen Einblick in die Inhalte der berufspraktischen Ausbildung nehmen.

Die traditionelle KIA-Gesprächsrunde wurde in diesem Jahr gemeinsam mit unserem Partner, der DB-Netz AG gestaltet. Frau A. Zapf, Seniorreferentin Ausbildungskoordination der DB Netz AG demonstrierte den interessierten Schülerinnen und Schülern die Abläufe in einem Assessment-Center.

Einen besondere Neuerung rundete den HIT 2013 ab: wir konnten unseren Tischkicker, gesponsort von der DB Netz AG, in einem Turnier "einweihen". Unter dem Motto "Schlag den KIA" ging es jeweils in Zweier-Mannschaften zwischen Schülern und unseren KIAs recht heftig zur Sache. Übrigens - auch in der Tischkicker-Liga bewiesen die Frauen Ihre Klasse gegenüber den Männermannschaften.

Danke an die Akteuere und Besucher unseres Infotages:
Wir freuen uns auf ein Wiedersehen, vielleicht zum HIT im Juni, spätestens zum Start in das (KIA) Studium an unserer Hochschule!
Fotos: HSZG/Herrmann
 
 
 

Begabtenförderung Ingenieurmathematik – zweiter Kurs erfolgreich abgeschlossen

Am 13. Dezember erhielten die Teilnehmer des bereits zweiten Kurses „spezielle Probleme der Ingenieurmathematik“ Ihre Zertifikate.
Die zehn Studierenden haben sich unter Anleitung der Hochschullehrer Herr Prof. Goldmann und Herr Prof. Pietschmann in diesem Semester mit Fourierreihen beschäftigt.
Die fakultative Lehrveranstaltung soll in den nachfolgenden Semestern Ihre Fortsetzung finden und wird sich jeweils mit einem ausgewählten Thema der Ingenieurmathematik intensiv vertiefend beschäftigen.

Ansprechpartner:
Fakultät Mathematik/Naturwissenschaften
Prof. Dr. rer. nat. habil H. Goldmann
h.goldmann@hszg.de
 

neue Internetadresse www.pontes-pontes.eu

unser KIA-Partner, die Pontes-Agentur ist umgezogen. Ab sofort finden Sie den Internetauftritt im Netz unter www.pontes-pontes.eu
Die Pontes-Agentur engagiert sich seit 2002 für eine erfolgreiche Bildungs- und Regionalentwicklung in der deutsch-polnisch-tschechischen Euroregion Neisse-Nisa-Nysa. Wir arbeiten seit 2009 aktiv im Pontes-Netzwerk mit, derzeit insbesondere in der Steuerungsgruppe des Bildungsprodukts "Kompetent hoch Vier". Nähere Informationen finden Sie hier
 

Zukünftige Studierende des berufsbegleitenden Studiengangs KIAweb lernen die Hochschule kennen

Im April 2013 startet der berufsbegleitende Studiengang „Mechatronik – Intelligente Systeme (KIAweb)“ an der Hochschule Zittau/Görlitz, der gemeinsam mit dem Qualifizierungsdienstleister der Deutschen Bahn ins Leben gerufen wurde.
Um aber nicht erst im April zum Auftakt und zur ersten Präsenzwoche vor Ort nach Zittau zu kommen und dabei die Hochschule kennenzulernen, baten die zukünftigen Studierenden, die zur Zeit einen berufsbegleitenden Vorbereitungskurs auf das künftige Studium absolvieren, schon einmal Ende dieses Jahres kommen zu dürfen. Wir legten das Treffen vor das erste Adventwochenende, um zusätzlich noch eine schöne Tradition in unserer Region, den ersten Weihnachtsmarkt in der Oberlausitz in Herrnhut zeigen zu können.
Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen kamen aus ganz Deutschland angereist. Auf dem Programm standen neben der Besichtigung der verschiedenen Labore der Fakultät Elektrotechnik/Informatik auch das Kennenlernen der Professoren und weiterer Dozentinnen und Dozenten, die im Studiengang sowie im Vorbereitungskurs mitwirken. Auch der Besuch der Bibliothek mit den unterschiedlichen Möglichkeiten der Fernleihe und des Zugriffs auf speziell bereitgestellte Publikationen über das Internet wurde für die weitere Arbeit von zu Hause aus als sehr hilfreich eingeschätzt.
Es wird eine spannende Sache, auf der Basis von Blended learning zu studieren. Ein großer Teil der Lehrveranstaltungen findet im virtuellen Klassenzimmer statt, Aufgaben und Übungen stehen als Download zur Verfügung, Demonstrationsversuche und Vorlesungsmitschnitte können dann zu Hause angesehen werden und in den Präsenzphasen hier in Zittau wird das so angeeignete Wissen durch Praktika und Seminare weiter vertieft.
Lehrveranstaltungen im virtuellen Klassenzimmer werden jetzt schon im Vorbereitungskurs praktiziert. Trotzdem bleiben Präsenzveranstaltungen besonders zu Beginn eines Moduls eine Hauptsäule der Wissensvermittlung. Dies war ein Fazit bei den Gesprächsrunden am Freitag. Am Samstag wurden dann auch gleich dementsprechend zusätzliche Konsultationen in den ersten drei Modulen Mathematik, Deutsch und Englisch des Vorbereitungskurses durchgeführt.
Einem ersten Feedback konnten wir entnehmen, dass wir mit unserer Herangehensweise richtig liegen. Alle Beteiligte, insbesondere die zukünftigen Studierenden haben sich bei uns sehr wohl gefühlt und sind hochmotiviert wieder nach Hause gefahren.

Ansprechpartnerin: Frau K. Kühne
k.kuehne@hszg.de
Gesprächsrunde im Senatssaal des Rektorats
Foto: HSZG
 
Beim Laborrundgang
Foto: HSZG
 

10 Jahre KIA mit der DB Netz AG – Absolventen treffen sich

Leipzig/Zittau 16.11.2012: Seit 2002 beteiligt sich die DB Netz AG mit inzwischen mehr als 100 Immatrikulationen sehr erfolgreich am Kooperativen Studium mit integrierter Ausbildung (KIA) der Hochschule Zittau/Görlitz. Die DB Netz AG, ein hundertprozentiges Tochterunternehmen der Deutschen Bahn AG, betreibt als Eisenbahninfrastrukturunternehmen den größten Teil des deutschen Schienennetzes.

19 Absolventen der Matrikeln von 2002 bis 2006 folgten der gemeinsamen Einladung ihrer Hochschule und der DB Netz AG und kamen in der Betriebszentrale Leipzig zusammen. Ihre heutigen DB-Einsatzorte befinden sich in Berlin, Trier, München, Erfurt, Cottbus oder Dresden, um einige Beispiele zu nennen. Sie sind heute begehrte Fachkräfte im Unternehmen, haben Anlagenverantwortung übernommen, sind in Führungsverantwortung eingebunden oder bauvorlageberechtigte Fachplaner. Zwei Absolventen vertiefen und erweitern momentan ihre Fachkenntnisse durch ein Masterstudium.
Die Veranstaltung stand unter der Moderation der Seniorreferentin Ausbildungskoordination Personalmanagement der Niederlassung Süd-Ost, Frau Anne Zapf, die seitens der DB für den KIA-Studiengang die Produktverantwortung trägt. Fachliche Beiträge verdeutlichten aktuelle Herausforderungen bei Instandhaltung der Eisenbahninfrastruktur, vermittelten Eindrücke von der aktuellen Entwicklung beim KIA und den Fortschritten bei der Integration der Vermittlung eisenbahnspezifischer Kenntnisse im Fachstudium. Die vielfältigen Herausforderungen bei der Entwicklung von Fachkräftenachwuchs wurden bei der engagiert geführten Diskussion deutlich. Es steht außer Zweifel, dass die Absolventen ihre Begeisterung für die abwechslungsreichen und spannenden Berufsfelder selbst am überzeugendsten an den Nachwuchs weitergeben können.
Den Abschluss der Veranstaltung bildete eine Exkursion in den City-Tunnel Leipzig. Hier übernahm die Bauleitung die Führung, die sich darauf eingerichtet hatte, dass sie die fachkundigen Besucher so schnell nicht wieder loswerden würden: Recht hatten sie!
Für den 10. Januar 2013 planen alle Partner einen gemeinsamen Auftritt zum Hochschuinformationstag in Zittau (Link ). Die Erfolgsgeschichte wird also fortgeschrieben!
Ansprechpartner:
Dr.-Ing. Wolfgang Menzel
KIA-Beauftragter des Rektors
Die KIA-Absolventen bei der DB Netz AG in Leipzig
 
Fachgespräch im City-Tunnel Leipzig, Station Markt v.l.n.r.: Steffen Behnisch, Sebastian Michler, Matthias Menzel (alles KIA-Absolventen), Bauleitung City-Tunnel Leipzig
 
Diese Website verwendet Cookies. In diesen werden jedoch keine personenbezogenen Inhalte gespeichert. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu Weitere Informationen
VERSTANDEN